WRS Logo

Kindergarten und Turnhalle Niederndorf

Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Kindergarten und Turnhalle Niederndorf Kindergarten und Turnhalle Niederndorf Kindergarten und Turnhalle Niederndorf

ORT:
Niederndorf / Tirol

NUTZUNG:
Kindergarten und Mehrfachturnhalle

LEISTUNG:
Energieeffizientes Bauen und Sanieren

NUTZER:
Gemeinde Niederndorf

AUFTRAGGEBER:
Gemeinde Niederndorf Immobilien KG

FLÄCHE:
2.920 m²

Leistungsumfang

  • Neubau als Generalunternehmer inkl. Energieverbrauchsgarantie und Energiecontrolling
  • Optimierte organisatorische und wirtschaftliche Umsetzung
  • Energetische Nachbetreuung
  • Betreuung und Schulung der Mitarbeiter 

WESENTLICHE VORTEILE FÜR DIE GEMEINDE NIEDERNDORF:

  • Garantierte Pauschal-Investitionssumme (Fixpreisgarantie)
  • Vertraglich fixierter Energieverbrauch (Energieverbrauchsgarantie)
  • Entlastung der Gemeinde (ein Ansprechpartner für alle Gewerke)
  • Umsetzung mit einheimischen Gewerbebetrieben
  • gesamte Koordination durch WRS
  • jährliche Auswertung und Präsentation der Energiebilanz

Kurzbeschreibung

Der gesamte Gebäudekomplex besteht aus einem viergruppigen Kindergarten und einer wettkampftauglichen Turnhalle und wurde in einer Bauzeit von 16 Monaten errichtet. Bei der Umsetzung des Projektes wurde größter Wert auf hohe Ausführungsqualität und möglichst regionale Firmen gelegt. Der geräumige Kindergarten besteht aus 2 Geschoßen, in dem jeweils 2 Gruppenräume, die Garderoben und notwendigen Nebenräume untergebracht sind. Die Turnhalle wurde mit den Abmessungen 44 x 22 m geplant, ist dreifach teilbar und wettkampftauglich. Im Auftragsumfang war auch die komplette Turnhallenausstattung inkl. aller Matten, Bälle, Tore, etc. enthalten. Auch hier konnte mit dem Sportgerätehersteller Benz ein hochwertiger Hersteller gefunden werden.

Das Gebäude wurde direkt an die bestehende Hauptschule und den Gemeindesaal angebaut, wodurch noch zusätzlich Umbau- und Adaptierungsmaßnahmen beauftragt wurden (Erweiterung Gemeindesaal, Verbindungsgang zur Hauptschule, Brandschutzeinrichtungen im Bestand, etc.).

Beheizt wird der Komplex durch die bestehende Nahwärmeanlage, die von der Gemeinde Niederndorf schon seit längerer Zeit selbst betrieben wird. Durch die Verwendung von Hackschnitzeln kann auch hier ein wesentlicher Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen geleistet werden.