WRS Logo

Biomasse Nahwärme Hofkirchen i. M.

Nahwärmeanlagen

Biomasse Nahwärme Hofkirchen i. M. Biomasse Nahwärme Hofkirchen i. M.

ORT:
Hofkirchen im Mühlkreis / OÖ

NUTZUNG:
Biomasse Nahwärmeanlage

LEISTUNG:
Nahwärmeanlagen

NUTZER:
Ökoenergie Hofkirchen i.M. GmbH & Co KG

AUFTRAGGEBER:
Ökoenergie Hofkirchen i.M. GmbH & Co KG

Leistungsumfang

  • Errichtung der Heizzentrale und des Hackgutlagers inkl. Außenanlagen
  • Hackgut-Doppelkesselanlage inkl. Raumaustragung und automatischer Entaschung
  • Heizhausverrohrung inkl. Pufferspeicher
  • Fernwärmerohrleitungstiefbau inkl. Leckwarnsystem
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik inkl. Visualisierung und Fernzugriff
  • Elektrotechnik und MSR-Verkabelung
  • Generalplanungsleistungen inkl. Behördenabwicklung
  • optimierte Förderabwicklung

Gesamtanschlussleistung: ca. 550 kW

Abnehmeranzahl: 13 Übergabestationen

Netzlänge: ca. 620 Trassenmeter


Projektbezogene Mehrwerte

  • integrierter Planungsprozess – gewerkeübergreifende Planung zur Optimierung der Errichtungs- und Betriebskosten
  • Einsatz von hocheffizienten, innovativen Komponenten zur Senkung der laufenden Kosten bei höchster Betriebssicherheit
  • kurze Umsetzungszeit - minimale Beeinträchtigungen der Anrainer während der Bauzeit
  • einfache Bedienung der Anlage durch Visualisierung des Gesamtsystems inkl. Fernzugriff durch den Betreiber sowie der Fernwartungsmöglichkeit durch die Fa. WRS
  • minimaler Aufwand für den Auftraggeber – Entlastung der Ressourcen
  • Gesamtanlage aus einer Hand – Schnittstellen- sowie Kostenoptimierung durch gewerkeübergreifende Betrachtung

Wesentliche Vorteile für die Ökoenergie Hofkirchen

  • garantierte Fixkosten – keine unliebsamen Kostenüberschreitungen
  • Kostenoptimierung durch Nutzung von Synergien zwischen Planung und Projektumsetzung
  • maximale Wirtschaftlichkeit durch ganzheitlichen Ansatz – Betrachtung aller Gewerke sowie Nutzung aller Förderinstrumente
  • ein Ansprechpartner für alle Gewerke von der Planung über die Umsetzung bis hin zur optimalen Anlagennachbetreuung
  • Nutzung des fachübergreifenden Know-hows (Betriebswirtschaft, Hochbau, Tiefbau, Elektrotechnik, HKLS, Energietechnik und MSR) der WRS-Gruppe


Kurzbeschreibung

Wesentliche Prämissen bereits in der Planungsphase waren ein Maximum an Gesamtanlageneffizienz und einfachste Betriebsführung bei gleichzeitig minimalen Errichtungskosten. Darüber hinaus war es aufgrund der Anlagensituierung im Ortszentrum erforderlich, die Lärm- und Rauchemissionen durch technische Maßnahmen soweit zu reduzieren, dass keine Beeinträchtigungen der Anrainer gegeben sind. Durch die hohe Planungsqualität und die gute Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten konnten sämtliche Behördenverhandlungen innerhalb kürzester Zeit und ohne Einsprüche abgewickelt werden.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Leistungsumfanges der WRS Energie- u. Baumanagement GmbH war neben der Generalplanung und neben der Anlagenerrichtung die Förderabwicklung. Durch das Know-how der WRS-Gruppe im Bereich der Förderabwicklung und durch die enge Kooperation mit allen Förderstellen konnten sämtliche Förderinstrumente ausgenutzt werden. Durch die optimierte Förderabwicklung konnte für den Auftraggeber eine überdurchschnittlich hohe Förderquote erzielt werden.

Nach Abschluss der Planungstätigkeiten und der Fördereinreichung wurde innerhalb von 3 Monaten die gesamte Anlage unter Einbindung der regionalen Wirtschaft errichtet. Abgesehen von den Biomassekesseln und den Fernwärmerohren wurden 100 % Wertschöpfung im Umkreis von 25 km erzielt.

Insgesamt wurden über 1.200 m Fernwärmerohre verlegt, 13 Hausanschlüsse hergestellt sowie das Heizhaus mit der gesamten Kesselhausinstallation inkl. E-Technik und Regelungstechnik hergestellt. Um höchste Versorgungssicherheit im Betrieb zu gewährleisten, wurde die Anlage als Doppelkesselsystem mit zwei getrennten Hackgutförderungen ausgeführt. Weiters wurde als zusätzliche Ausfallsreserve ein Ölkessel in das System eingebunden.

Über die innovative Mess-, Steuer- und Regelungstechnik kann die gesamte Anlagentechnik bis hin zu jedem einzelnen Abnehmer einfach über die Visualisierung bedient werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit des Fernzugriffes um einen absolut zuverlässigen und unterbrechungsfreien Betrieb gewährleisten zu können.