WRS Logo

Neue Mitte Passau

Kältesysteme

Neue Mitte Passau Neue Mitte Passau Neue Mitte Passau

ORT:
Passau am Inn/Bayern

NUTZUNG:
Einkaufs- und Ärztezentrum mit Kino

LEISTUNG:
Kältesysteme

NUTZER:
Kapfinger Immobilien und Projekt GmbH

AUFTRAGGEBER:
Real Treuhand Facility Management GmbH

FLÄCHE:
21.000 m²

Leistungsumfang

  • Neuerrichtung der Kälteversorgungsanlage mit einer Kälteleistung von 620 kW in der ersten Stufe bzw. 930 kW im Endausbau
  • redundante, hocheffiziente, ölfreie TurboCor-Verdichter
  • über 1.200 m Kälteversorgungsleitungen in Dimensionen bis DN 200
  • gesamte E-Technik (Anspeisung mit 2 x 4 x 185 mm², Fernwartung, Störmeldeweiterleitung)
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik

Projektbezogene Mehrwerte

  • Einsatz von hocheffizienten, innovativen Kälteerzeugungssystemen zur Senkung der Betriebskosten – minus 70 % gegenüber Standardanlagen
  • minimaler Aufwand für den Auftraggeber – Entlastung der Ressourcen
  • Steigerung des Komforts und der Betriebssicherheit
  • Gesamtanlage aus einer Hand – Schnittstellen- sowie Kostenoptimierung durch gewerkeübergreifende Betrachtung
  • höchste Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen durch kosteneffiziente Lösungsansätze

Wesentliche Vorteile für die Real Treuhand Facility Management GmbH:

  • garantierte Fixkosten – keine unliebsamen Kostenüberschreitungen
  • Kostenoptimierung durch Nutzung von Synergien in der Projektumsetzung
  • maximale Wirtschaftlichkeit durch ganzheitlichen Ansatz – Betrachtung aller Gewerke sowie Nutzung aller Förderinstrumente
  • ein Ansprechpartner für alle Gewerke von der Planung über die Umsetzung bis hin zur energieeffizienten Anlagennachbetreuung
  • Nutzung des fachübergreifenden Know-hows (Betriebswirtschaft, Hochbau, Tiefbau, Elektrotechnik, HKLS, Energietechnik und MSR) der WRS-Gruppe

Kurzbeschreibung

Da es für den Nutzer des Gebäudes von sehr hohem Stellenwert ist, Gesamtkosten in der Errichtung sowie im Betrieb zu optimieren, entschied man sich zur Errichtung einer Fernkältezentrale, um die Versorgung des Einkaufs- und Ärztezentrums inkl. Kinos im Herzen von Passau sicherzustellen. Deshalb wurden in der bestehenden Heizzentrale zwei redundante TurboCor-Anlagen zu je 310 kW errichtet. Die Rückkühlung erfolgt über Kondensatoren auf dem Dach der Heizzentrale. Dadurch ergeben sich weder aus architektonischer Sicht noch in punkto Schallemissionen Beeinträchtigungen. Durch die redundante Ausführung der Kälteversorgung ist ein unterbrechungsfreier, energieeffizienter Betrieb sichergestellt. Weiters sind die Wartungskosten derartiger Turboverdichter extrem niedrig.

Die Versorgung der Mieteinheiten mit Kaltwasser erfolgt über zwei differenzdruckgeregelte Pumpen mit Störfolgeumschaltung und Störfolgeweiterleitung an die Zentrale in Linz.

Weiters war es aufgrund der notwendigen Verrohrung im Freibereich erforderlich, eine Begleitheizung, die ebenfalls an das Störmeldesystem angeschlossen wurde, zu installieren. Aufgrund all dieser Maßnahmen ist ein energieeffizienter und wartungsarmer Betrieb gewährleistet.

Im Zuge der laufenden Erweiterungen des Areals wurden bereits 16 weitere Objekte mit einer effizienten Kühlung ausgestattet. Da man schon in der Errichtung besonderes Augenmerk auf die rasche und wirtschaftliche Erweiterbarkeit des Systems legte, konnten die Erweiterungen mit geringem Aufwand in extrem kurzen Umbauzeiten durchgeführt werden.