WRS Logo

Miba Sinter Vorchdorf

Energie- und Anlagenanalyse

Miba Sinter Vorchdorf

ORT:
Vorchdorf / Oberösterreich

NUTZUNG:
Pulvermetallurgische Anwendungen im Automobilbereich

LEISTUNG:
Energie- und Anlagenanalyse

NUTZER:
Miba Sinter Austria GmbH

AUFTRAGGEBER:
Miba Sinter Austria GmbH

Leistungsumfang

  • Analyse der haustechnischen Anlagen (Prozesskühlung und Heizung) sowie der Hallenbeleuchtung inkl. Notbeleuchtungsanlage hinsichtlich Optimierungspotentialen
  • Aufnahme und Analyse des Produktionsprozesses zur Identifizierung möglicher Wärmerückgewinnungspotentiale
  • Konzeptionierung eines kosteneffizienten Freecoolingsystems
  • Ausarbeitung einer technisch sinnvollen Gesamtlösung für alle Bereiche
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unter Berücksichtigung aller Förderungen

Output der Energie- und Anlagenanalyse

  • Identifizierung eines wirtschaftlich sinnvollen und technisch möglichen Stromeinsparungspotentials im Bereich der Prozesskälte von über 70% (entspricht ca. 3.000 MWh pro Jahr) durch die Errichtung einer Freecoolinganlage
  • Wärmerückgewinnungspotential aus den Kompressoren ca. 1.100 MWh pro Jahr – Vorschlag der Einspeisung in das Fernwärmenetz zur ganzjährigen Ausnutzung des Wärmepotentials
  • Erstellung einer tageslichtabhängigen Lichtlösung  - Einsparung von ca. 50% des Strombedarfs gegenüber dem Bestand, bei verbesserten Beleuchtungsstärken und geringerem Wartungsaufwand
  • Konzeptionierung eines Notbeleuchtungskonzeptes nach dem modernsten Stand der Technik
  • Jährliche CO2-Reduktion von über 1.100 Tonnen pro Jahr durch das Freecoolingsystem und einer tageslichtabhängigen Beleuchtung
  • Gesamtkostenreduktion im Bereich der Kühlung und Beleuchtung von über 300.000 € pro Jahr
  • Maximale Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen - Amortisationszeiten von wenigen Jahren durch kosteneffiziente, technisch ausgereifte Lösungen kombiniert mit intelligentem Fördermanagement

Wesentliche Vorteile für die Vertragspartner:

  • Maximale Wirtschaftlichkeit durch ganzheitlichen Ansatz – Betrachtung aller Gewerke sowie aller rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen
  • Professionelle Unterstützung bei der Förderabwicklung – Maximierung der Förderintensität
  • Erarbeitung konkreter Umsetzungsvorschläge inkl. Finanzierungsvorschläge und Terminplanung
  • Ein Ansprechpartner für alle Gewerke von der Analyse über die Umsetzung bis hin zur energieeffizienten Anlagennachbetreuung
  • Nutzung des fachübergreifenden Know-hows (Betriebswirtschaft, Hochbau, Tiefbau, Elektrotechnik, HKLS, Energietechnik und MSR) der WRS-Gruppe

Kurzbeschreibung

Im Zuge der Energie- und Anlagenanalyse wurde die gesamte Haustechnik auf dessen Effizienz und Notwendigkeit analysiert. Insbesondere wurde besonderes Augenmerk auf die Prozesskühlung als größten Energieverbraucher gelegt. Weiters wurden interne Wärmequellen identifiziert und deren Potential (Leistung, Energiemenge, zeitliche Verfügbarkeit, Nutzbarkeit, Temperaturniveau) berechnet.

Im Bereich der Beleuchtungstechnik wurde eine flexible, tageslichtabhängige Hallenbeleuchtung erarbeitet. Neben einer wesentlichen Energieeinsparung kann dadurch die Beleuchtungsstärke gesteigert werden.

Aufgrund der moderaten Temperaturniveaus im Bereich der Prozesskühlung ist es möglich, die bestehenden Kompressionskältemaschinen durch ein Freecoolingsystem zu ersetzen. Die Kompressionskälteanlagen bleiben als Spitzenlastabdeckung bestehen.

Durch das innovative Konzept können pro Jahr über 3.000 MWh an elektrischer Energie eingespart werden. Umgerechnet bedeutet das eine CO2-Einsparung von über 1.100 Tonnen pro Jahr oder den jährlichen Stromverbrauch von ca. 700 Einfamilienhäusern - insgesamt können somit über 300.000€ pro Jahr an Energiekosten eingespart werden.