WRS Logo

W&H Dentalwerk

Anlagenoptimierung, -Sanierung, und - Erneuerung

W&H Dentalwerk

ORT:
Bürmoos / Salzburg

NUTZUNG:
Industrie/Fertigung Dentalwerkzeuge

LEISTUNG:
Anlagenoptimierung, -Sanierung, und - Erneuerung

NUTZER:
W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH

AUFTRAGGEBER:
W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH

Leistungsumfang

  • Bestandsaufnahme und energietechnische Optimierung der Energiebereitstellungsanlage (Polyvalente Kältemaschine mit Grundwassernutzung)
  • Planung des hydraulischen Umbaus der Energiebereitstellungsanlage samt MSR-Anlage sowie der Trinkwasserversorgungs- und Verteilungsanlage
  • Erstellen einer Funktionsmatrix für den Umbau der MSR-Anlage samt Erarbeitung der Vorgabewerte aller Anlagenparameter
  • Definition und Abstimmung der Schnittstellen zwischen Nutzer, Ersteller der MSR-Anlage und Lieferant der Kältemaschine

Projektbezogene Mehrwerte

  • Einsparung von Stromkosten durch teilweise Umstellung der Kühlregister der Lüftungsgeräte auf Free-Cooling aus dem Brunnenwasser
  • Gesamtplanung aus einer Hand – Schnittstellenoptimierung durch gewerkübergreifende Auslegung aller Systeme bei höchsten Prozessanforderungen
  • Einsatz von hocheffizienten, innovativen Komponenten zur Senkung der Betriebskosten
  • Minimaler Aufwand für den Auftraggeber – Entlastung der Ressourcen
  • Steigerung der Hygiene, des Komforts und der Betriebssicherheit durch das neue System

Wesentliche Vorteile für die Kunden

  • Betriebs- und energiekostenoptimierte, praxisorientierte Planung und Ausführung
  • Kostenoptimierung durch Nutzung von Synergien in der Projektumsetzung
  • Maximale Wirtschaftlichkeit durch ganzheitlichen Ansatz – Betrachtung aller Gewerke sowie Nutzung aller Förderinstrumente
  • Ein Ansprechpartner für alle Gewerke von der Planung über die Umsetzung bis hin zur energieeffizienten Anlagennachbetreuung
  • Nutzung des fachübergreifenden Know-hows (Betriebswirtschaft, Hochbau, Tiefbau, Elektrotechnik, HKLS, Energietechnik und MSR) der WRS-Gruppe

Kurzbeschreibung

Für die Beheizung und Kühlung der Büro- und Produktionsbereiche wurde 2003 eine Kältemaschine installiert, die polyvalent jeweils einen Kaltwasser-Puffer und einen Heizwasser-Puffer versorgt. Die Restwärme wird über einen Nutzwasserbrunnen zu- bzw. abgeführt. Zusätzlich werden Teile der Produktions- und Büroflächen mittels einer luftgekühlten Kältemaschine versorgt.

Die zu diesem Zeitpunkt installierte Regelungsanlage der wassergekühlten Kältemaschine ist sowohl hard- als auch softwaretechnisch nicht mehr am Stand der Technik, dies führte zu Anlagenstörungen und Ausfällen.

Die komplette Hydraulik und die MSR-Anlage wurden von uns analysiert, optimiert und neu geplant, damit ein möglichst effizienter Einsatz der Kältemaschine bei geringst möglichem Strom- und Nutzwasser-Einsatz möglich ist, wobei vor allem der polyvalente Betrieb ohne zusätzliche Aktivierung der Nutzwasserpumpe massiv gesteigert werden konnte.

Weiters wurde durch die hydraulische Optimierung des Verteilsystems erreicht, dass die Laufzeiten der Luft-Kältemaschine zu Gunsten der effizienteren Wasser-Kältemaschine reduziert werden konnten. Im Zuge der obigen Maßnahmen wurde zusätzlich die vorhandene Trinkwasseranlage, welche das Wasser ebenfalls aus dem oben beschriebenen Brunnen bezieht, optimiert und umgebaut. Dadurch konnte  der Stromverbrauch der Brunnenpumpe erheblich reduziert werden.