WRS Logo

Brigl und Bergmeister GmbH

Energie- und Anlagenanalyse

Brigl und Bergmeister GmbH

ORT:
Niklasdorf / Steiermark

NUTZUNG:
Papierfabrik

LEISTUNG:
Energie- und Anlagenanalyse

NUTZER:
Brigl & Bergmeister GmbH

AUFTRAGGEBER:
Brigl & Bergmeister GmbH

Leistungsumfang

  • Analyse der prozesstechnischen Anlagen (Infrarottrocknungsanlagen, Abluft Papiermaschine, Kondensat aus Ruthspeicher) sowie der Hallenlüftungs- und Beheizungsanlagen in Zusammenarbeit mit der Firma sattler energie consulting GmbH 
  • Aufnahme und Analyse des Produktionsprozesses sowie der Haustechnik zur Identifizierung möglicher Wärmerückgewinnungspotentiale sowie möglicher Einspeisepunkte für die rückgewonnene Energie
  • Ausarbeitung einer technisch sinnvollen Gesamtlösung für alle Bereiche
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unter Berücksichtigung aller Förderungen

Output der Energie- und Anlagenanalyse

  • Identifizierung eines quantitativen Wärmerückgewinnungspotentials aus den Infrarot- sowie aus den Konvektionstrocknern im Bereich von 2.400 MWh pro Jahr.
  • Identifizierung eines quantitativen Wärmerückgewinnungspotentials aus der Rollenlagerlüftungsanlage im Bereich von 700 MWh pro Jahr.
  • Identifizierung eines quantitativen Wärmerückgewinnungspotentials aus der Nachtrocknungsanlage der Papiermaschine im Bereich von 56.000 MWh pro Jahr.
  • Identifizierung eines quantitativen Wärmerückgewinnungspotentials aus dem Kondensat der Papiermaschine im Bereich von 7.000 MWh pro Jahr.
  • Nutzbare Wärme für die Vorwärmung der Papiermaschinenhallenzuluft, für die Vorwärmung der Frischluft der Papiermaschine, für die Vorwärmung der Zuluft Rollenlager sowie für die Aufwärmung des HD-Pulpers beträgt über 12.000MWh.
  • Gesamtkostenreduktion im Bereich der Prozesswärme von über 400.000€ pro Jahr
  • Maximale Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen - Amortisationszeiten im Bereich von 3 Jahren durch kosteneffiziente, technisch ausgereifte Lösungen kombiniert mit intelligentem Fördermanagement

Wesentliche Vorteile für die Vertragspartner:

  • Maximale Wirtschaftlichkeit durch ganzheitlichen Ansatz – Betrachtung aller Gewerke sowie aller rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen
  • Professionelle Unterstützung bei der Förderabwicklung in Kooperation mit sattler energie consulting GmbH  – Maximierung der Förderintensität
  • Erarbeitung konkreter Umsetzungsvorschläge inkl. Finanzierungsvorschläge und Terminplanung
  • Ein Ansprechpartner für alle Gewerke von der Analyse über die Umsetzung bis hin zur energieeffizienten Anlagennachbetreuung
  • Nutzung des fachübergreifenden Know-hows (Betriebswirtschaft, Hochbau, Tiefbau, Elektrotechnik, HKLS, Energietechnik und MSR) der WRS-Gruppe

Kurzbeschreibung

Im Zuge der Energie- und Anlagenanalyse in Kooperation mit der sattler energie consulting GmbH  wurde neben der Heizungstechnik und der Lüftungstechnik auch die Prozesstechnik als energieintensivster Bereich im Detail analysiert. Ziel war ein Gesamtenergiekonzept mit maximaler Nutzung der Abwärme aus den bestehenden Produktionsanlagen zu erstellen.

Neben der Modernisierung bestehender Lüftungsanlagen wurden vor allem im Bereich der Wärmerückgewinnung aus den Produktionsanlagen enorme Einsparpotentiale identifiziert. Das rückgewinnbare Potential aus der Produktion beträgt über 65.000 MWh.

Durch ein ausgereiftes Energiekonzept können wirtschaftlich und technisch sinnvoll über 12.000 MWh pro Jahr in die bestehenden Anlagen rückgeführt werden. Dadurch können jährlich, je nach aktuellem Energiepreis über 400.000€ eingespart werden. Daraus ergeben sich Amortisationszeiten von ca. 3 Jahren für die vorgeschlagenen Maßnahmen.

Mit der Energiemenge von 12.000 MWh können umgerechnet ca. 2000 Niedrigenergiehäuser mit Wärme versorgt werden.